#heschnoinfluence – Elternclips

Finalisten 2022   Anja Studer, Marco Oesterlin   Gesundheitsdepartement Basel-Stadt, Abteilung Prävention 

Präventionsvideos zu Digitalen Medien

Kinder im Vorschulalter (4 bis 6 Jahre) kommen immer häufiger mit digitalen Medien in Kontakt. Es gibt bereits alarmierende Studien, welche von potenziellen Entwicklungsstörungen von Kindern in dieser Altersklasse im Zusammenhang mit digitalen Medien berichten. In der Verwaltung sind sowohl Lehrpersonen und Schulsozialarbeitende wie auch die Präventions-Abteilungen vom Problem der fehlenden Elternbildung zum Umgang mit digitalen Medien betroffen. Bislang werden nicht alle Eltern zu diesem wichtigen Thema erreicht.

Hier setzt das Pilotprojekt “#heschnoinfluence – Elternclips” von Marco Oesterlin und Anja Studer vom Gesundheitsdepartement Basel-Stadt an. Die obligatorischen Elternabende der basel-städtischen Schulen bieten eine geeignete Plattform, um alle Eltern anzusprechen. Deshalb sollen diese im Sinne der Chancengleichheit genutzt werden, um Alltagstipps zum Umgang mit «Digitalen Medien» an möglichst alle Eltern weiterzugeben. Die Tipps werden in Form eines Videos von der Klassenlehrperson abgespielt. Im Anschluss gibt es für die Lehrperson die Möglichkeit, die Thematik zu vertiefen und die Eltern an weitere Ansprechpersonen zu verweisen. Die Lehrpersonen sollen aktiv in das Projekt einbezogen werden, um sicherzustellen, dass das Video den Bedürfnissen der Schulen entspricht und entsprechend eingesetzt wird. Bei der Videoerstellung arbeitet das Projektteam mit dem Verein zischtig.ch zusammen, welcher im Bereich Medienbildung und Prävention erfahren ist.

 

Ein Projekt von

Anja Studer

Leiterin Programm Prävention in der Gesundheitsversorgung
Gesundheitsdepartement Basel-Stadt, Abteilung Prävention