pocketm8

Gewinner 2020   Anja Buis, Niels Buis, Elizabeth Eze, Jeni Graf   Stadt Winterthur  2020 

Eine Kollaborations-App für Klient*innen

Der Druck auf die Sozialen Dienste ist in den letzten Jahren gestiegen. Oft bleibt im Berufsalltag nicht mehr genug Zeit, um die nötigen Beziehungen zu pflegen. Gerade die Sozialarbeit mit jungen Erwachsenen ist aufwändig. «Oft sind sie schlecht über das Telefon oder E-Mail erreichbar. Sie vergessen Termine und lassen sich schwer motivieren», sagt Anja Buis, Hauptabteilungsleiterin Soziale Dienste in Winterthur. 

Doch gerade in diesem Segment hätten moderne Kommunikationstools ein riesen Potenzial. Auf diese Weise könnten die Arbeitsprozesse und die Fallführung effizienter gestaltet werden. Ein Smartphone, ohne datenschutzrechtliche Bedenken, könnte niederschwellig in die Arbeit mit den Digital Natives integriert werden. Deshalb soll unter dem Titel «Smartes Kollaborationstool für die Sozialen Dienste» der Prototyp einer Kollaborations-App entwickelt werden. Diese bietet eine bessere Übersicht über die vereinbarten Tasks. Automatisch erstellte Charts veranschaulichen, wie sich eine junge Person entwickelt. Diese Gamification steigere in der Regel die Motivation. Durch die schnelle und unkomplizierte Beziehungspflege können zukünftig  Unterbrüche in der Beziehungspflege vermieden werden.

Ein Projekt von

Anja Buis

Anja Buis

Hauptabteilungsleiterin
Soziale Dienste, Stadt Winterthur
Projekte: pocketm8

Niels Buis

Soziale Dienste, Stadt Winterthur
Projekte: pocketm8

Elizabeth Eze

Soziale Dienste, Stadt Winterthur
Projekte: pocketm8

Jeni Graf

Soziale Dienste, Stadt Winterthur
Projekte: pocketm8